4stats Webseiten Statistik + Counter

Dr. Gerhard Polzar , BüdingenZur StartseiteZur AnfahrtZum KontaktZum ImpressumZu den Links

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weblogo_o_HG

Sie sind hier:

>>Praxis Dr. Polzar >>Feste Spangen >>Headgear

Warum kein Head-Gear
(Gesichtsbogen)

Negative Wirkungen des HG

Atmung behindert

!!! Deshalb wird der Head-Gear in unserer Praxis nicht angewendet !!!

1. Atmung

Die orthopädische Wirkung des HG (Head-Gear) führt zu einer Wachstumshemmung des Oberkiefers. Der Oberkiefer wird zurückgehalten oder verschiebt sich sogar nach dorsal (hinten). Dadurch wird ebenfalls die Entwicklung der hinteren und oberen Atemwege gehemmt. Das heisst: anstatt eine physiologische Atmung über die Nase zu fördern, wird diese eher beeinträchtigt.
 
Anstatt den Unterkiefer im Wachstum zu fördern, was zu einer erheblichen Verbesserung der Nasenatmung führt, wird der Oberkiefer im Wachstum gehemmt.

2. Durchblutung

Der gleiche Druck, der über die Molaren (große Backenzähne) auf den Oberkiefer einwirkt, verengt die vertebrale arterielle Versorgung (Blutzufuhr) zum Hirn.  Dabei wird der Hals zusätzlich nach oben und hinten gebeugt (Hyperextention) und es kommt zu einer Kompression der tragenden anatomischen Strukturen des Halses. Halsmuskulatur und bei stärkerem Druck eine Verschiebung der Halswirbel.

Es wird häufig übersehen, dass hierbei auch die Blutzufuhr zum Gehirn in Mitleidenschaft gezogen werden kann. Anatomisch: Über die Arteria subclavia führt auf beiden Seiten entlang der Wirbel die Arteria vertebralis, welche sich zur Arteria basilaris als unpaaren dicken Stamm wieder vereinigt. Diese verzweigt sich wieder in die Arteria occipitalis und die Arteria communicalis. Über diesen Bereich wird vornehmlich der Kleinhirnstamm sowie der hintere Anteil des Großhirns und der mittlere Schläfenlappen versorgt. Der durch das Tragen des HG verursachte Druck kann zu einer Beeinträchtigung der Durchblutung der Arteria vertebralis (Halswirbelsäulenarterie) führen und die neuralen Strukturen, welche für die Bewegungskoordination und das Sehen verantwortlich sind, beeinträchtigen.

Da die allgemeinmedizinischen Nachteile nach Überzeugung von Dr. Polzar die scheinbaren kieferorthopädischen Vorteile bei weitem überwiegen und es zu dem zwar aufwendigere aber biologisch verträglichere und bessere Möglichkeiten der Einstellung der Kieferrelation gibt, wird diese Apparatur in der Praxis Dr. Polzar prinzipiell nicht angewendet.

Dies wird zudem sicherlich auch viele Patienten erfreuen!

Für BracesForum Freaks:

Ja, stimmt! Der HP-HG ist hier verkehrt herum dargestellt, sollte lustig aussehen :) HP-HG hat zwar keine direkte Einwirkung auf die Wirbelsäule, jedoch durch die dorsale cranial Schwenkung des OK verursachen sie eine Kompression der Kiefergelenke (MRT-Diagnostik)
Für Ungläubige mal Googlen unter: Kompression Arteria Vertebralis

Habe im Keller noch HG´s liegen - können kostenlos abgeholt werden...

Hallo BB - hallo Nick :)
hat ja ganz schön lang gedauert bis da mal jemand was zu schreibt! ... und ??? HG`s holen? Kosten nix!
Viele Grüsse
Doc.

19.01.04 Die Ulfert-Geschichte fand ich sehr interessant, könnte gedruckt werden und sollte jeden KFO-ten interessieren. Die habens ja immer nur mit eurem Lieblingsgebiet zu tun. Mit Sarah wart Ihr etwas ungerecht, denn Sarah gibt es wohl nicht nur als biblischen Namen ( = Fürstin, Ehegattin von Abraham), sondern gilt auch als arabischer Zweitnamen mit männlicher Bedeutung.
Spangen mussten bis vor zwei Jahren vom KFO einbehalten werden, damit diese steuerrechtlich wie ein Pflaster gelten. Ansonsten wäre nämlich eine ganze Menge Gewerbesteuer fällig.
Macht weiter so...

(immer noch keine HG`s geholt ;)

DOC.

!!! In unserer Praxis nicht !!!

Headgear A-Z

© Copyright by Prof. Dr. G. Polzar KKU

Der Inhalt dieser Seite wurde am 21.7.2016 letztmalig aktualisiert. Diese Seite wird von keiner Firma und keiner Organisation unterstützt und erlaubt keine Werbung. Autor der Informationen ist. Prof. Dr. Gerhard Polzar (KKU) Kieferorthopäde.